Impressum  |  Kontakt

News

24.01.2010

Eyachpokal

Der SV Grün-Weiß Stetten übernimmt zum dritten Mal als »beste Mannschaft« die Vorherrschaft im Bezirk Haigerloch. Das Team von Spielertrainer Oliver Krämer setzte sich im Finale gegen Gruol deutlich mit 4:0 durch und machte so den Hattrick perfekt.

»Wir hatten zu Beginn des Turniers einige Anlaufschwierigkeiten, sind dann zum Ende hin allerdings immer besser geworden. Dass wir das Halbfinale und das Endspiel dann so deutlich gewinnen, hätte ich nicht gedacht«, freute sich SV-Trainer Krämer über das Triple.

Steffen Krämer eröffnete das torreiche Finale bereits nach drei Minuten mit dem 1:0. Auch der zweite Treffer durch Patrick Pitzen für den aktuellen Tabellenzweiten der Bezirksliga, ließ nicht lange auf sich warten. Zwar hatte A-Ligist Gruol noch einige Tormöglichkeiten, doch stand wie beim Versuch von Boris Blocher entweder der Pfosten im Weg, oder Stettens Schlussmann Florian Stengel – der im gesamten Turnier nur zwei Mal hinter sich greifen musste – war auf seinem Posten. Als zwei Minuten bevor die Schlusssirene das Endspiel beenden sollte, Daniel Marcek den dritten Treffer für die Grün-Weißen markierte, war der Käse gegessen. Sekunden vor dem Ende sicherte sich Torsten Maute, mit seinem sechsten Turniertreffer zum 4:0-Endstand – insgesamt mussten die Goalie 103 Mal den Ball aus dem Netz holen – die Torjägerkanone.

Im »kleinen Finale« um Platz drei die Nase vorne hatten die Kicker des SV Haigerloch. Zwar unterlagen die Gastgeber im Halbfinale gegen den SV Gruol knapp mit 1:2, landeten am Ende aber dank eines 5:3-Erfolges gegen den SV Heiligenzimmern auf dem dritten Rang. Dabei lagen die Haigerlocher durch ein Eigentor von Bekir Altun gleich zu Beginn der Partie mit 0:1 im Hintertreffen. Diese egalisierte Burak Aydin zwar postwendend, doch Heiligenzimmerns Patrick Stehle stellte kurze Zeit später mit dem 2:1 den alten Vorsprung wieder her. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff, bügelte Altun seinen Fehler wieder aus und ließ es dieses Mal im richtigen Gehäuse zum 2:2 klingeln. Matthias Außersteiner und Jasmin Siljic brachten die Hausherren mit zwei Toren in Front. Wolfgang Brückel brachte seine Mannschaft zwar noch mal auf 3:4 heran, doch Siljic netzte eine Minute später mit seinem zweiten Treffer im »kleinen Finale« zum 5:3-Endstand ein und sorgte damit doch noch für den Sprung auf das Siegertreppchen.

Im zweiten Halbfinale setzte sich Turniersieger SV Stetten durch Treffer von Tobias Seibold und jeweils zwei Toren von Patrick Pitzen und Torsten Maute mit 5:0 gegen Heiligenzimmern durch.

Des Weiteren landete Bezirksligist SG Weildorf/Bittelbronn auf dem fünften, der SV Owingen auf dem sechsten, der SV Hart auf dem siebten und der TSV Trillfingen auf dem achten Rang.

Ebenfalls packende Duelle lieferten sich die A-Junioren, die parallel zum Turnier der Aktiven ihren Eyachpokalsieger kürten. In einem spannenden Finale setzte sich der TSV Trillfingen II knapp mit 1:0 gegen die SGM Hart I durch.

Das Tor des Tages erzielte Dennis Söll drei Minuten vor dem Ende. Dabei standen auf Seiten der Trillfinger fast zehn Minuten lang nur noch drei Feldspieler auf der Platte, da Heiko Rauscher gleich zu Beginn der Begegnung mit der Roten Karte im Gepäck frühzeitig zum Duschen geschickt worden war.


  zurück zur Übersicht

Nächstes Spiel

FC Killertal 04 - SG

03.06.

Letztes Spiel

SG - SV Gruol

-:-

SG Weildorf/Bittelbronn II

 

SGM Spfr Isingen/TSV Brittheim - SG II

-:-

Eyachpokal

Eyachpokal Winter 2014


Eyachpokal Sommer 2013

- Webdesign -

KLAIBER Webentwicklung